Die Tiroler

BESSER LEBEN FREITAG, 20.1.2023 | NR. 518 7 Auf der Jagd nach schönen Momenten Sie gehen auf die Pirsch, suchen Ihr Objekt mit demSpektiv, stellen scharf und freuen sich über einen erhebenden Anblick. Bei NatureWatch gilt die Jagd ausschließlich schönenMomenten. Es klingt wie aus einem Prospekt: „Den Pfiff des Murmeltieres nicht nur hören, sondern das Tier dabei auch beobachten. Die Gemse beim Sprung durch die Felswand sehen. Entdecken, dass es neben dem Edelweiß und dem Enzian weitere einzigartige Blumen wie die bärtige Glockenblume und die Türkenbundlilie gibt. Den Flug des Adlers hautnah erleben und gleichzeitig wissenswerte Informationen vom Experten erfahren – das ist Nature Watch.“ Um ehrlich zu sein, es ist aus einem Prospekt. Doch wir haben uns, zwar bei schlechtemWetter, persönlich mit einer Führerin des Tourismusverbandes Hall-Wattens auf den Weg ins Halltal gemacht und festgestellt – eine perfekte Beschreibung, was einen bei dieser Entdeckungsreise in das Karwendel erwartet. Was versprochen wird, das wird auch gehalten. Nature Watch ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Das zeigen auch die Bilder von unserer Tour auf dieser Seite. Nature-Watch-Touren gibt es bis Ende April immer freitags um 10 Uhr. Sie dauern in der Regel drei Stunden. Die Anmeldung muss bis spätestens Donnerstag um 17 Uhr im Tourismusbüro Hall in Tirol erfolgen (Tel. +43(0)5523/455440). Treffpunkt ist dann am Parkplatz Halltal in Absam. Wichtig: Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke) nicht vergessen. Der Preis für Erwachsene beträgt zehn Euro, Kinder (von 6 bis 15 Jahren) zahlen fünf Euro. Nature-Watch-Touren in das Halltal Die schlechte Wetterlage bei unserer Tour hatte auch etwas Gutes – gespenstisch zog der Nebel durch das Tal und sorgte für eine ganz eigene Stimmung. Auf dem Knappensteig hautnah an Gemsen dran, die im Winter in tiefere Lagen ziehen – das freut den Tierfreund und natürlich auch den Fotografen. FOTOS: ALEXANDER HARTWIG Manchmal war das Adlerauge gefragt, um die Tiere im dichten Unterholz zu sichten. Um auch die Ferne auszukundschaften, ist optische Hilfe gefragt. FOTO: TVB HALL-WATTENS Digitale Vignette ohne Wartefrist Bischof Glettler besucht Indien Belegschaft und Umsatz verdoppelt MOBILITÄT KIRCHE WIRTSCHAFT Ab 1. Februar sind nur noch Vignetten für das Jahr 2023 gültig. Wer zur digitalen Variante grei , sollte nicht vergessen, dass es beim Onlinekauf eine 18-tägige Frist bis zum Beginn der Gültigkeit gibt. Die Alternative: Sie kann u.a. auch bei ÖAMTC, ARBÖ, Tankstellen und Trafiken sowie an den Mautstellen der ASFINAG gekau werden. Dann entfällt die Frist. Jan Grigor Schubert übernahm die Geschä sführung des Gartengeräteherstellers STIHL Tirol aus Langkampfen. Er folgt auf Clemens Schaller, unter dessen Führung die Belegscha seit 2017 von 480 auf derzeit ca. 800 Mitarbeiter stieg. Auch der Umsatz hat sich von 381 Millionen Euro auf 715,8 Millionen Euro (2021) fast verdoppelt. Bischof Hermann Glettler ist zu einer Pastoralreise nach Indien aufgebrochen. Das Ziel der Reise ist die Festigung der Verbundenheit mit der Kirche auf dem Subkontinent, die in der Diözese Innsbruck nicht zuletzt auch durch das Doktoratsstudium zahlreicher indischer Priester im Collegium Canisianum schon lange Tradition hat. „Ich freue mich auf Indien, weil es nicht nur mein erstes Eintauchen in diesen vollkommen anderen Kulturkreis sein wird, sondern bestehende freundscha liche Kontakte zu Bischöfen stärken wird“, so Glettler. Fotos: Asfinag, Diözese Innsbruck, STIHL Tirol DIE TIROLER KOCHEN AUF I WIR WÜNSCHEN GUTEN APPETIT Kochen mit viereinhalb Zutaten von Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann. Athesia-Tappeiner-Verlag. Hardcover, 192 Seiten, 22 Euro, ISBN: 978-88-6839-549-0 Zutaten für vier Personen: 500 g Paccheri 400 g Zucchini in Würfel geschnitten 400 g Tomaten in Würfel geschnitten 2 EL Taggiasche-Oliven 2 Zehen Knoblauch 1 Schote Peperoncino 20 g Basilikum Zubereitungszeit 35 Minuten Vegan und glutenfrei 1Etwas Olivenöl leicht erhitzen und den in Scheiben geschnittenen Knoblauch darin dünsten. 2Zucchini dazugeben, mit Salz und fein geschnittenem Peperoncino würzen und weich dünsten. 3Tomaten und Oliven zufügen und mit fein geschnittenem Basilikum abschmecken. 4Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen, dabei des Ö eren umrühren. 5Paccheri mit der Sauce vermischen und auf den Tellern anrichten. Mit altbewährter Expertise liefern die Autoren in diesem Buch über 70 neue Rezepte für jeden Tag: vielfach erprobt, leicht verständlich, mit zahlreichen Tipps. Paccheri mit Tomaten, Zucchini und Oliven Tipp: Sie können auch sehr reife Fleischtomaten verwenden.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MzM=